Back to the roots: IKEA Schweden

IKEA
IKEA

Wer nicht in Schweden im IKEA war, war noch nie im IKEA. ;-)

In aller Frühe haben wir uns auf den Weg gemacht, daß wie noch das IKEA-Frühstück bekommen, was wir schlussendlich auch geschafft haben. Ein zu meisterndes Hindernis war, dass unser Bus leider auf der falschen Seite einer Autobahn die Haltestelle hatte. Brücke über die Autobahn zum Überqueren gab es nicht - und eine stark befahrene, mehrspurige Autobahn überquert man ja auch nicht so einfach wie eine Dorfstraße.

 

Nach einem verzweifelten Fußmarsch erschien plötzlich eine Unterführung - im Rohbau - vor uns wir konnten zur IKEA-Straßenseite wechseln und unserer Frühstück war dann auch verdient.

 

Die Familiykarten aus Deutschland und Österreiche gelten auch im IKEA in Schweden - sehr praktisch.

 

Nach dem Marsch durch den ganzen Laden hatten wir uns ein kleines Mittagessen dann auch echt verdient. Es gab Hotdogs und Pizza, aber die Hotdogs ohne Zwiebeln und Gurken!! Dafür sehr billig. :)